Bienenweiden

Bienenweiden

Es ist bekannt, den Insekten geht es nicht gut. Unter anderem liegt das an dem immer geringeren Futterangebot an Nektar und Pollen. Das ein versiegelter Vorgarten nicht insektenfreundlich ist, ist offensichtlich und aber auch diese kleinen Flächen zählen.

Aber auch ein Garten mit ausschließlich englischem Rasen ohne Blüten oder gezüchtete, gefüllte Blüten ohne Nektar und Pollen hilft den Insekten nur wenig. Nur wie sieht ein insektenfreundlicher Garten aus?

Stark vereinfacht helfen folgende Grundsätze weiter:

  • Alte Blumensorten mit ungefüllten Blüten (siehe Beispielliste unten)
  • Blumenangebot möglichst von Februar bis Oktober/November
  • Im Herbst trockene Stängel auch mal stehen lassen, damit Wildbienen überwintern können und/oder ein Insektenhotel anbieten
  • Auch Stapel aus totem Holz und offener, sandiger Boden (wo vorhanden) dient Wildbienen als Unterschlupf

Im Blumengarten:

Grundsätzlich gelten alle Pflanzen als bienenfreundlich, deren Blüten nicht gefüllt sind, also eher alte Sorten. Bei den Blumen sind dies zum Beispiel Akelei, Astern, Blaustern, Dahlie, Lupine, Löwenmäulchen, Malve, Phacelia, Purpurfetthenne, Ringelblume, Sonnenblume (hier auch eher die einfache gelbe), Traubenhyazinthe, Wicke und Winterheide. Die Auswahl ist groß und klar, man kennt nicht immer den Namen. Wir werden versuchen Bilder von unseren Blumen in den Gärten einzustellen, sobald es wieder blüht.

Im Kräutergarten:

Sehr gut sind auch einige Kräutersorten, die auch in der Küche lecker schmecken. Der Lavendel ist ja bekannt, aber auch die Minze, Oregano, Rosmarin, Salbei, Thymian, Zitronenmelisse und sogar Schnittlauch (blühen lassen) sorgen für Insektenfutter. Viele der Kräuter sehen auch toll aus und sorgen für einen herrlichen Duft im Garten oder auf dem Balkon.

Und auch Löwenzahn, Hahnenfuß und Schafgarbe sind insektenfreundliche Wildkräuter.

Im Gemüsebeet:

Auch im Gemüsebeet gibt es viele Pflanzen, die die Bienen gerne nutzen. Das sind unter anderem die Ackerbohne, Gurken und Kürbis, sogar die Zwiebel, wenn sie blüht.